28.05.2022, von Felix Meier

Einsatz nach dem Tornado in Paderborn

Am Freitag den 20.05. wurde der Ortsverband Büren gegen 18:30 Uhr nach Paderborn zur Unterstützung des THW OV Paderborn alarmiert.

Dort hatte ein Tornado schwere Schäden in einer Schneise durch die Stadt verursacht. 
Kurz Zeit nach der Alarmierung machten sich der Zugtrupp, die Bergungsgruppe, sowie der Trupp UL (Drohnentrupp) auf schnellstem Weg nach Paderborn auf. 


Der Zugtrupp und die Bergungsgruppe fuhren in das Gebiet des Riemekeviertels. Dort bestand die Aufgabe zusammen mit dem THW OV Soest die Hauptstraße von umgestürzten Bäumen zu befreien und notdürftig zu reinigen, damit ein Rettungsweg wieder gewährleistet werden konnte.
Bei einer weiteren Einsatzstelle im laufe des Abends musste mit dem Lichtmast ein Gebäude für den Kran einer privaten Firma ausgeleuchtet werden. Dort war ein Teil der Dachkonstruktion umgeweht worden. Die Bergungsgruppe unterstütze die Arbeiten mit der umfangreichen Ausstattung des GKW‘s. 
Die Sicherungsarbeiten im Riemekeviertel zogen sich bis spät in die Nacht. 


Der Trupp UL war an verschiedenen Einsatzstellen im Paderborner Stadtgebiet im Einsatz. Die Helfer fertigten mit Hilfe ihrer Drohne wichtige Luftaufnahmen von den Schäden an. Diese wurden dann von der Einsatzleitung und von den Baufachberatern für die weitere Einschätzung der Lage verwendet. 
Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit beim THW Paderborn, THW Soest, der Feuerwehr Paderborn, der Polizei Paderborn und allen weiteren im Einsatz begegneten Organisationen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: